Willkommen

Wappen der Gemeinde Bedburg-Hau
Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

Wappen der Gemeinde Bedburg-Hau
Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

Die letzten Einsätze

Die letzten Neuigkeiten

Am Donnerstag, 11. März 2021, gibt es erneut einen „landesweiten Probealarm“. Dabei werden in ganz Nordrhein-Westfalen um 11.00 Uhr die vorhandenen digitalen Sirenen durch die jeweiligen Leitstellen ausgelöst. Der Probealarm setzt sich aus einer Kombination von Sirenentönen zusammen: Entwarnung – Warnung – Entwarnung. Die Entwarnung erfolgt durch einen einminütigen Dauerton und die Warnung durch einen einminütigen, auf- und abschwellenden Heulton. Zum Abschluss ist um 11.12 Uhr ist wieder ein einminütiger Entwarnungs-Dauerton zu hören. Zwischen den verschiedenen Warntönen gibt es eine kurze Pause. Ziel ist es, so das nordrhein-westfälische Innenministerium, die Bevölkerung für das Thema zu sensibilisieren.

Die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau trauert um ihren Kameraden der aktiven Einsatzabteilung Unterbrandmeister Harald “Harry” Hans, der am 03.01.2021 im Alter von 58 Jahren verstarb.
Harald Hans war 41 Jahre Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr. Er trat 1979 freiwillig im Alter von 17 Jahren in die Einheit Schneppenbaum der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau ein. 2006 erfolgte seine Beförderung zum Unterbandmeister.

Für die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau war es kein einfaches Jahr. Bis auf wenige Wochen in diesem Jahr ruht der Regeldienstbetrieb. Die Frauen und Männer der aktiven Einsatzabteilung konzentrieren sich ausschließlich auf die Erhaltung der Einsatzbereitschaft. Zu ihren Einsätzen rücken sie unter besonderen Auflagen und Hygienemaßnahmen aus. Gleiches gilt für die Vor- und Nachbereitung von Einsätzen.
Zu insgesamt 107 Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau in diesem Jahr alarmiert. Deutlich weniger als in den Vorjahren. Wenigstens hier scheint sich die Corona-Pandemie positiv auszuwirken.